Skip to main content

Billardtisch & Billardkugeln reinigen

Wenn du ein Billardfan bist und einen eigenen Tisch besitzt, dann solltest du ihn auch regelmäßig reinigen, damit du immer optimalen Spielspaß hast. Um deinen Billardtisch zu reinigen, musst du zum einen den Filzbezug deines Tisches säubern und die Billardkugeln reinigen, damit kein Schmutz wieder auf deinen Billardtisch gelangt.

In unserem Artikel geht es deshalb um die Reinigung deines Billardtischs. Wir zeigen dir, wie du Billardtisch & Billardkugeln reinigen solltest. Die Reinigung dauert nicht wirklich lange und ist wirklich sehr wichtig. Viel Spaß beim Saubermachen 🙂

 

Billardtisch reinigen

Um deinen Billardtisch am besten zu reinigen, entferne alle Kugeln vom Tisch und lege diese daneben, damit du dir den Billardtisch vornehmen kannst.

 

Schritt 1: Billardtischbürste für den Filzbezug verwenden

Falls du noch keine Billardbürste besitzt, solltest du dir eine kaufen. Diese kostet nur wenige Euro und ist besonders für den Filzbezug deines Billardtischs geeignet.

Um sie richtig zu verwenden, solltest du als erstes die Ränder bzw. das Geländer deines Billardtisches in Richtung des Filzbezugs bürsten, sodass der Schmutz der Ränder auf die Fläche deines Billardtisches fällt. Anschließend bürstest du die Filzfläche. Dazu fängst du in der Mitte an und bürstest den Schmutz in geraden Linien zuerst zu den Seiten und danach in das nächste Loch. Kreisförmige Bewegungen sind nicht angebracht, da es den Filz aufrauen wird.

 

Schritt 2: Löcher reinigen mit dem Staubsauger

Da du nun den ganzen Dreck, die Schmutzpartikel und den Staub von dem Filzbezug in die Löcher gebürstet hast, musst du den Dreck nun aus den Löchern holen.

Dazu nimmst du deinen Staubsauger, entfernst den großen Aufsatz und verwendest nur den Staubsaugerschlauch mit dem kleinen Aufsatz zum Aussaugen der Löcher. Das machst du an allen Löchern deines Billardtischs.

 

Schritt 3: Beine und Seiten polieren

Dieser Schritt muss nicht so regelmäßig wie die Reinigung der Löcher und des Filzbezugs erfolgen. Dennoch darf eine regelmäßige Polierung nicht fehlen. Dazu nimmst du dir am besten einfach einen Lappen/ Schwamm und reinigst die Seiten und Beine deines Tisches mit einem geeigneten Reinigungsmittel. Je nachdem aus welchem Material dein Tisch ist, kannst du hier Holzpolitur oder auch einfach nur Allzweck-Reiniger verwenden.

 

Spezielle Schutz/ Pflegeprodukte

In einer Sporthandlung bekommst du auch für deinen Billardtisch spezielle Pflegeprodukt, die besonders gut geeignet sind. Dazu gibt es z.B. ein Pflegespray, der den Filzbezug schützen soll. Frage am besten in dem Geschäft deines Vertrauens nach oder erkundige dich bei deinem Hersteller nach passenden Pflegeprodukten für dein Modell.

 

Spritzer/ Feuchtigkeit behandeln

Wenn es nun passiert, dass du ein Getränk auf dem Tisch ausschüttest oder generell Spritzer auf deinen Billardtisch gelangen, solltest du diese direkt behandeln. Lege deshalb immer ein saugfähiges Tuch in der Nähe deines Billardtisches hin, um direkt handeln zu können.

Zuerst solltest du das Tuch auf den Fleck legen, sodass der größte Teil der Flüssigkeit aufgesaugt werden kann. Verwende danach ein sauberes Tuch und tauche es in warmes Wasser. Tupfe damit den entstandenen Fleck ab, damit das saubere Wasser die Flüssigkeit etwas herausspülen kann. Anschließend solltest du wieder ein trockenes Tuch verwenden, um die Flüssigkeit aufzusaugen.

Bei der Behandlung solltest du möglich farblose Tücher verwenden, die komplett sauber sind. Niemals solltest du den Filzbezug reiben, sondern immer nur schön tupfen. Seife ist hier auch unangebracht, da es lästige Spuren auf dem empfindlichen Material hinterlässt.

 

Tipps und Tricks

Eine Billardtischabdeckung hält deinen Billardtisch von Verschmutzungen fern. Außerdem solltest du deine Mitspieler darauf hinweisen, dass diese nicht in der Nähe des Tisches essen oder trinken. Ein weiterer Tipp ist, dass du deinen Mitspielern ebenfalls sagst, dass diese den Queue nicht über dem Tisch mit Kreide bedecken, denn dadurch entstehen Reste auf deinem Tisch.

Mit diesen Tricks kannst du deinen Tisch vor vielen Verschmutzungen schützen.

 

 

Billardkugeln reinigen

Billardtisch kaufenDurch den Kontakt mit dem Queue und der Kreide, sowie durch Übertragung von Schweiß und Fett von den Händen, können Billardkugeln eine Art Film entwickeln, der regelmäßig gereinigt werden sollte.

Am einfachsten ist es, wenn du die Kugeln in dein Waschbecken legst und dieses mit lauwarmen Wasser und ein wenig Spülmittel füllst. Unter Wasser kannst du diese am besten mit einem Lappen bearbeiten.

 

Alternativ kannst du auch einfach einen sauberen Lappen nehmen und diesen in  Spülmittel und warmen Wasser tauchen und damit die Kugeln abwischen. Einfacher und schneller ist es jedoch im Waschbecken, da dort alle Kugeln gleichzeitig gereinigt werden können.

Sobald die Reinigung erfolgt ist, solltest du die Kugeln mit einem Geschirrtuch abtrocknen. Bevor deine Kugeln jedoch wieder einsatzbereit sind, solltest du sie noch polieren. Dazu am besten ein Mikrofasertuch verwenden und spezielles Ballpolitur-Mittel auftragen. Frag dazu am besten in einem Fachgeschäft nach. Es gibt auch Ballpoliermaschinen, dort musst du jedoch zum Fachmann gehen und dies ist bei einem Hobbyspieler nicht zwingend erforderlich.

Nach dem Polieren der Kugeln kannst du diese wieder auf den Billardtisch legen und eine Partie starten.

 

Fazit

Eine Reinigung dauert nicht unbedingt lange, ist jedoch erforderlich, wenn dein Billardtisch lange halten soll und du einwandfrei spielen willst. Bei der Reinigung deines Billardtischs benötigst du eine Billardtischbürste, deinen Staubsauger und einen Lappen mit speziellen Reinigungsmitteln.

Die Kugeln kannst du bereits mit einem Lappen und Spülmittel behandeln, jedoch bietet sich hier noch die Polierung an. Für spezielle Produkte solltest du im Fachgeschäft nachfragen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Reinigen!

Und falls dein Tisch extrem verschmutzt ist, kannst du dir hier einfach einen neuen Billardtisch kaufen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *